Donnerstag, 9. Oktober 2014

Selbst gemachte Quitten-Konfitüre

Da ich Quitten erst sehr spät in meinem Leben, durch meine türkischen Freunde, schätzen gelernt habe und was man alles aus dieser unscheinbaren Frucht zaubern kann, dachte ich mir warum nicht selbst eine Konfitüre daraus herstellen.

Zutaten:
1000 g Quitten, in Stücken (mit oder ohne Schale) aber das Kerngehäuse entfernen.
2 MB Orangensaft oder Wasser, etwas Zitronen würze nach Geschmack
1 Vanillestange
500 g Gelierzucker 2:1

Zubereitung:

Quitten in den Becher und 30 Sek. auf Stufe 5 mit Hilfe des Spatels zerkleinern. schaut dann so wie ein Apfelmus mit Stückchen aus
die Restlichen Zutaten (ausgekratzte Vanille Schote u.s.w.) zugeben und 18 Min. auf 100 grad bei Stufe 1 den Mycook einstellen


 und das Ganze mindestens 3-4 Minuten kochen lassen.



in der Zwischenzeit Einmach Gläser mit Kochendem Wasser reinigen,
dann die fertige Konfitüre in die so Vorbereiteten Gläser füllen, 
fest verschließen und für 15 Minuten auf den Kopf stellen


bei mir hat die Ausbeute für 6 Gläser 
in verschiedenen Größen gereicht


und so schön fest ist meine Konfitüre geworden


 aber jetzt kann mich nichts mehr halten, muss einfach
erst mal in das Marmeladen Brot beißen,
 wow, super lecker, nicht so süß wie die gekauften Produkte, 
und dabei mit einer feinen, milden Fruchtsäure.

 Wer keinen Mycook hat, kann natürlich das Rezept
auch auf herkömmliche Art nacharbeiten.
Jetzt wünsche ich Euch gutes gelingen.


facebook.com/Jupiter.Kuechenmaschinen

youtube

Kommentare:

  1. Das ist total lecker :)
    Ich kannte das auch nicht. Meine Nachbarin macht aber immer im Herbst alle mögliche aus Quitten und schenkt mir dann was davon. Am Besten finde ich eigentlich Quittenlikör und so getrocknetes Quittenmus...hat so ne Gummibärchenkonsistenz...sehr lecker :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja stimmt, das könnte ich auch machen, habe noch 2 - 3 kg Quitten übrig, mal sehen wie ich zeitlich hin komme. Danke für die super Idee.

      Löschen